Versäumte Filmklassiker Mrz31

Tags

Verwandte Artikel

Share

Versäumte Filmklassiker

Meine Kindheit war super und eigentlich nahezu perfekt und unoptimierbar. (Auch ohne iPhone.) Dennoch gab es eine Sache, die meine Eltern versäumten. Wieso wurden mit mir nie diese Filme geschaut, die man gesehen haben muss, weil man es halt getan haben muss? Diese Filme über die nicht mehr geredet wird bis sie mal wieder im Free TV laufen, weil sie jeder eh schon kennt. Diese Filme, die für heutige Verhältnisse eigentlich eine totale Katastrophe sind, es aber trotzdem schaffen, sie zu lieben.

Leider waren es zu viele Filme dieser Sorte, die ich verpasst und bis heute noch nicht gesehen habe. Einige dieser Filmtitel sind mir so wichtig wie die Frisuren der Jonas Brothers und müssen daher auch nicht umbedingt geschaut werden. (Dazu zähle ich zum Beispiel “Titanic”, auch wenn ich vermute, dass ich dazu irgendwann mal noch von einer Frau genötigt werden werde.) Bei anderen aber schäme ich mich, dass ich sie bis heute nicht gesehen habe.

Mein (derzeitiger) brasilianischer Bruder Lucas, der mit mir hier in Amerika unter einem Dach lebt, ist ein Fan von Filmen im Allgemeinen und im Speziellen von Super Hero Movies. Daher ist es für ihn unbegreiflich und als Bruder nicht länger verantwortbar, dass ich selbige nur vereinzelt kenne.

All das wird sich jetzt aber ändern.

Nachdem ich mir vor einigen Wochen schon eine eigene Liste von Filmen, die ich mir anschauen muss, zusammengestellt habe, taten wir dies soeben (3:00am) gemeinsam und optimierten sie zu einer gigantischen Liste von Filmklassikern. Die Liste beinhaltet bislang um die 50 Filme, die wir gemeinsam sehen werden. Einige dieser Filme schaue ich (wir), weil ich mich schäme sie nie gesehen zu haben & andere, weil sie seiner (meiner) Meinung nach zu gut sind, um sie nicht nicht gesehen zu haben. Welche Filme mich von dieser scheinbar endlosen Liste begeistern werden, steht noch in den Sternen, aber ich muss den kleinen Erziehungsfehler meiner Eltern endlich mal faltenfrei ausbügeln, sodass ich wieder in Ruhe schlafen kann, ohne Angst zu haben, dass mich Lucas am nächsten Tag wieder auslacht, weil ich nie Iron Man schaute. (In der Tat sehr traurig. Aber glaubt mir, das war gerade mal eins von vielen traurigen Beispielen.)

Wenn ich eins schon sicher weiß, was die Erziehung meiner ungeborenen Kinder angeht, dann ist es, dass ich sie nicht in die Welt entlassen werde, bevor sie alle zu-sehenden Filme geschaut haben, damit ihnen meine Situation erspart bleibt.

Ich überlegte die Liste auch zu veröffentlichen, bin mir da aber noch nicht ganz sicher, da ich tierrische Angst davor habe öffentlich von euch gemobbt zu werden. Werde es aber wahrscheinlich trotzdem tun, damit ihr mich und nicht die anderen fertig macht. Welch liebevoller Mensch ich doch bin. Danke Eltern für das Vermitteln dieser Werte.